Auber_Jazz_Nächte


Jilman Zilman am Mo 02.08.2021 20:00 Spitalbühne Aub

Wo schnelle Bebop-Lines, an Orient, Balkan und Klezmer erinnernde Melodien und Rhythmen, sowie Freejazz-Elemente sich die Hände reichen, ist Jilman Zilman zu Hause.
Mehr Info hier -->>>

Die Auber Jazznächte finden vom 01. bis 05. August 2021 statt.
Ort: Spitalbühne Aub
Mehr Info hier -->>>

Still_in_the_Woods Nürnberg


Still in the woods am Fr 25.06.2021 20:00 Katharinenruine Nürnberg

"Mit viel Elan besetzen die vier freigeistigen Studenten aus Leipzig, Dresden und Berlin eine bisher noch weitgehend unbekannte Nische – Indie-Jazz. Experimentierfreudig, offen gegenüber der großen Vielfalt musikalischer Stilmittel und abseits jeglicher Genre-Schubladen finden die vier Musiker auf Anhieb den “richtigen Ton”, eine gemeinsame, unverwechselbare Sprache, die den Funken überspringen lässt." (jazzig.net).

Mehr Info hier --->>

Mätzn_Quartett Nürnberg

Jazz in the Garden - Mätzn Quartett - Mo / 21.06.2021 / 20:00 Katharinenruine Nürnberg. Das musikalische Material der Eigenkompositionen des Jazzquartetts orientiert sich an skandinavischen Volksliedern und neo-klassizistischer Harmonik, stets eingerahmt in ein omnipräsentes Jazz-Gewand. Das Quartett begibt sich auf die Suche nach überdauernden Momenten und Gemeinsamkeiten dieser Musikwelten. Martin Köhrer ts/ Matthias Hohmann vib, mar/ Moritz Neukam b/ Sören Pampel dr

Mehr Info hier --->>

Konzerte_Ars_Musica AUB

Der Verein Ars Musica aus Aub startet wieder mit einem anspruchsvollen Programm in den Frühling 2021. Ob alle Veranstaltungen wie geplant stattfinden kann leider noch nicht gesagt werden. Aktuelle Infos finden Sie immer auf der Webseite von Ars Musica. Ars Musica engagiert sich für die Stärkung und Wiederbelebung der urbanen Kultur in Aub, einer der kleinsten Städte Bayerns. Die große Vielfalt der Veranstaltungen im Haus Ars Musica und in der Uhlenmühle, in der St. Rochus Kapelle im Schloss, in der Spitalkirche und auf der Spitalbühne des Fränkischen Spitalmuseums Aub zeigt, dass es möglich ist, auch abseits der großen Zentren in einem kleinen Ort ein anspruchsvolles Programm anzubieten.
Mehr Infos --->>

Rebecca_Trescher_Tentett

Rebecca Trescher Tentett am Freitag 30.10.2020 20:00 Uhr in der Tafelhalle Nürnberg. Mit der einzigartigen und vielschichtigen Besetzung ihres zehnköpfigen large enesembles erzeugt Rebecca Trescher einen erfrischenden, modernen Klang, der sich experimentell zwischen Jazz und Klassik bewegt. Unter ihrer Leitung spinnt das Ensemble ein faszinierendes musikalisches Geflecht, das auf Treschers zeitgenössischem Kompositionsstil, aber auch auf Erfahrung, guter Abstimmung und gegenseitigem Vertrauen der Musiker basiert.
Mehr Info hier -->>

FK:K festival for sound|music|art

FK:K IV noch bis 15. September ist bereits die vierte Auflage des vom Franz KAfkA e.V. (federführend von Jérémie Gnaedig und Felix Forsbach) kuratieren Festivals. Es wird 2020 erstmals in Nürnberg (@ Kulturwerkstatt „Auf AEG“) und in Bamberg (@ Kesselhaus) stattfinden. Das Festival wird das umfangreichste Programm der recht kurzen Festival-Geschichte haben.
Mehr Info hier --->>

Väsen in Niederstetten

Konzert mit Väsen am Freitag 18.09.2020 20.00 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr) Jakobskirche Niederstetten, Kirchplatz 2

Väsen sind das Aushängeschild der skandinavischen Folkmusik und haben bereits Konzertbesucher von Washington bis Tokio begeistert.

Väsen spielen schwedische Instrumentalmusik wie traditionelle Polskas, aber auch exzellente Eigenkompositionen und so reicht das Klangbild Väsens von Kammermusik über Folk zeitweise hin bis zu Rock und Pop. Mit ihrer Melange aus Folk, Kammermusik und moderner Musik werden die drei Musiker die Jakobskirche ganz unverstärkt zum klingen bringen. Ein seltenes Hörerlebnis für Musikliebhaber!

Eintritt: 18€ (erm. 16€)

Mehr Info --->>

The_Big_Leppinski Aub

21. August 2020 20:00 im Ars musica Aub. Agnes Lepp und Filip Wisniewski gründeten nach ihren erfolgreichen Projekten Leppinski 2 und Leppinski 3 nun ein „Large Ensemble“. The Big Leppinski feierten bei den Zikadenkonzerten der Metropol Musik Nürnberg Premiere mit „Songs from Outer Space“. Ein energetischer Ensembleklangkörper trägt spannende Lieder, die von pulsierenden Soundgeflechten umwoben werden. Zeitgenössische Ensemblemusik mit einem Schuss Jazz.

Mehr Info --->>

KunsTraum_2020 Rothenburg

KunsTraum am 14. & 15. Februar 2020 in der Industriestraße Rothenburg. Grenzkunst lädt in sein angestammtes Wohnzimmer ein! Wie immer klein, und gerade deshalb fein! Elektronische Musik am Freitag, feinster Deephouse, treibend und melodisch, perfekt um sich in den Traum zu tanzen. Rock am Samstag, von Stoner bis Alternative Punk und ganz bestimmt so lang, bis die Decke tropft. Ja, wie eklig. Und ein bisschen geil.

Mehr Info --->>

blues_will_eat Nürnberg

Blues will eat Festival am 01. Februar 2020 im Z-Bau Nürnberg.

Anfangs hieß es noch BLUES WILL EAT BIG SCHWEINEBRATEN. Der Braten wurde inzwischen aus dem Titel gestrichen, aber zum Verzehren gibt es ihn immer noch: und zwar nach alter fränkischer Tradition mit Kloß und Soß zum zivilen Preis.
Da das Künstlerhaus umgebaut wird, ist das Festival auch in diesem Jahr zu Gast im Z-Bau.

mehr Info hier --->>

All-Stars-Dinkelsbühl

Der Jazzkeller Dinkelsbühl feiert am 17. Januar 2020 seinen 19. Geburtstag mit einem Konzert der Dinkelsbühl Allstars im Kleinen Schrannensaal. Herzlichen Glückwunsch! Tom Hiltner (Keyboard), Chris Kilgenstein (Gitarre), Wolfgang Bauer (Bass), Philipp Moser (Schlagzeug), Kjell Schröder & Joachim Sponsel (Percussion) spielen Stücke von Joe Scofield, Jeff Beck, Chick Corea und ...

Mehr Infos hier --->>

7.Vibraphonissimo Metropolregion Nürnberg

7. Vibraphonissimo Festival in der Metropolregion Nürnberg 19.1. - 7.2.2020
19.1. Junges Theater Forchheim: Fourth Floor (Polen ) 23.1.Stadtmuseum Schwabach: Can Ünlüsoy (Türkei) und Carlos Vera Larrucea & Kim Barth - Acoustic Vibe Trio (Chile/Denmark/DE) 24.1. Kulturforum Fürth: Stefan Bauer- Michael Heupel Duo (USA/DE) 25.1. Neues Museum Nürnberg: „Am Anfang war Rhythmus“ Kai Strobel 1. Preisträger des ARD, Prof. Radek Szarek und Nürnberger Percussion Ensemble 26.1. Krakauer Haus Nürnberg: Dominik Bukowski / Dominik Kiesel Duo (Polen) 28.1. JazzStudio Nürnberg: Volker Heuken -Shepherd Moon 31.1. Jazz im Ofenwerk Nürnberg: Effenberg – Danielsson – Öström (PL - Schweden) 1.2. Martha Café Nürnberg: Maetzeen Quartett 7.2. Klangraum Neumarkt: Anna Carewe & Oli Bott Duo: Zeitreisen + Kinder – Konzert im Rahmen des Festivals - Grundschule Eibach.              Mehr Info hier --->>

Schlippenbach_Trio Weikersheim

Schlippenbach Trio am Freitag, 6. Dezember 2019, 20.30 Uhr; Club W71, Weikersheim

Alexander von Schlippenbach (Klavier), Evan Parker (Saxophone) und Paul Lytton (Schlagzeug) gehören zu den wichtigsten Pionieren des Free Jazz in Europa. Wer an zeitgenössischer Musik interessiert ist, sollte das Schlippenbach Trio zumindest einmal erlebt haben. Für Fans von freiem Jazz ist das sowieso ein Pflichttermin!

Mehr Info hier -->

Jazzfest Aalen

In diesem Jahr holt das Aalener Jazzfest vom 6. - 10. November die Künstler mitten in die Stadt. Große Namen, faszinierende Newcomer, kreative Querdenker. Die Veranstalter des Trägervereins kunterbunt e.V. organisieren das Aalener Jazzfest jedes Jahr - ohne Kommerz und mit angenehmen Eintrittspreisen. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer sorgen dafür, dass an den Festivaltagen sowie in der dreimonatigen Planungsphase alles reibungslos verläuft. Diese Kombination aus gemeinnütziger Kulturarbeit mit Management auf professionellem Niveau hat das Jazzfest unter die zehn größten Jazzfestivals in Deutschland gebracht.

Mehr Info hier --->>

Jazzfestival Würzburg

35. Jazzfestival im Felix-Fechenbach-Haus in Würzburg am 26. & 27. Oktober 2019.
Am 26. Oktober 19:00 Axis:TheMusic of Jimi Hendrix
                        20:30 Nighthawks
                        22:00 Leo Betzl Trio
Am 27. Oktober 19:00 Leléka
                       20:30 Wolfgang Lackerschmid Connection
                       22:00 Jazzkantine
Mehr Info hier --->>

Joe_Sachse_Duo Weikersheim

Joe Sachse Duo am 26. September 2019 20:00 im Club W71. Helmut „Joe“ Sachse , entstammt musikalisch der ostdeutschen Jazzszene, mit deren Vertretern er fast ausnahmslos zusammen-spielte. Darüberhinaus trat er mit anderen internationalen Musikern auf:Carmell Jones, Leo Wright, Mighty Flea Conners, Charlie Mariano, John Tchicai,John Marshall, David Moss, Peter Brötzmann, Tony Oxley, Jack Bruce, HanBennink und Albert Mangelsdorff. Seine charakteristische Spielweisebrachte ihm Etikettierungen wie „Jimi Hendrix der Jazzgitarre“, „Hohepriester“ oder „Hexenmeister“ der Elektrogitarre ein. Eugene Chadbourne der Tausendsassa auf Gitarre und Banjo entzieht sich jeder Einordnung. Er spielte regelmäßig mit Frank Zappas Schlagzeuger J.C.Black, war Gründer der legendären Band Shockabilly und ist in der Improv-Szene zu Hause. Musikalisch ist nichts vor ihm sicher: Country, Rock, Free Jazz, Noise. Foto: Matthias Creutziger
Mehr Info --->>

Chookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Wenn Sie Chookies nicht wünschen, können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und nur im Einzelfall erlaubt.